Blog Image

Blackstone Blog

ID Ransomware

Das könnte Sie interessieren Posted on 03 Jun, 2016 17:11

Ransomware sind Schadprogramme, mit deren Hilfe ein Eindringling eine Zugriffs- oder Nutzungsverhinderung der Daten sowie des gesamten Computersystems erwirkt. Ihre Daten sind verschlüsselt und man fordert ein „Lösegeld“ für die Entschlüsselung. Solche Trojaner, auch genannt, Erpressungstrojaner, Kryptotrojaner oder Verschlüsselungstrojaner, sind unterschiedlich. Um die geeignete Maßnahme treffen zu können, muss man auch genau wissen, welche Trojaner ich jetzt auf meinem Rechner habe. Dafür gibt es eine Internetseite:

ID Ransomware

Auf der Seite müssen Sie die angezeigte Seite von dem Trojaner, also die Seite, auf der Ihre Bezahlungsinformationen befinden, hochladen und eine verschlüsselte Datei von Ihrem Rechner. Somit bekommen Sie die Information, welche Trojaner genau Sie erwischt hat und ob dafür die Möglichkeit besteht umzugehen.

Auf jeden Fall sollten Sie bitte eine Anzeige erstatten.



Schickt Ihre E-Mail Adresse SPAM???

Das könnte Sie interessieren Posted on 03 Jun, 2016 17:09

Bekommen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach Emails, dass Ihre E-Mail nicht zugstellt werden konnte, obwohl Sie diese nicht geschickt haben? Melden Ihre Freunde und Bekannte sich bei Ihnen und teilen mit, dass Sie Spam geschickt haben, wovon Sie nicht wissen? Dann schickt Ihr E-Mail-Konto, ohne Ihr Wissen Spam-Mails.

Es muss nicht heißen, dass Ihre E-Mail-Adresse gehackt wurde. Die Frage hier ist, wo überall im Internet Ihre Email-Adresse vorhanden ist und sich in welchen Datenbestand im Internet sich befindet. Wenn diese Datensätze übernommen werden, kann das sein, dass Ihre E-Mail-Adresse viele Werbung bekommt oder über Ihre E-Mail-Adresse viel Werbung verschickt wird. In solchen Fällen, wird Ihre E-Mail-Adresse für den automatisierten Versand von Spam Nachrichten an eine Vielzahl von Adressen verwendet.

In so einem Fall gibt es Möglichkeiten selbst tätig zu werden:

Loggen Sie sich in Ihrem E-Mail-Account ein und ändern Sie Ihr Passwort. Sollten Sie das Passwort, irgendwo anders auch verwenden (was ich absolut nicht empfehle), bitte ändern Sie es auch hier. Wenn Sie beim Anmelden Probleme haben, also nicht einloggen können, erst dann kann man davon reden, dass Ihre E-Mail-Adresse gehackt wurde. Nutzen Sie bitte in diesem Fall die Funktion „Passwort vergessen“ oder „Passwort zurücksetzen“ Ihres Email-Anbieters.

Informieren Sie bitte Ihr Freundeskreis, dass Ihre E-Mail-Adresse missbraucht wird und die Empfänger nicht daran glauben sollen, was in der E-Mail steht.

Überprüfen Sie Ihre alternative Kontakt-Email-Adresse. Diese finden Sie in den Einstellungen Ihres Mailanbieter. Die alternative E-Mail-Adresse ist wichtig, in solchen Fällen Ihr Konto wieder zu übernehmen. Wenn Sie bis jetzt das nicht gemacht haben, bitte tragen Sie in diese Einstellung Ihe alternative E-Mail-Adresse ein. Sollte diese verändert worden sein, könnte sich Hacker sonst später einfach ebenfalls ein neues Passwort zuschicken lassen.

Püfen Sie die Möglichkeit, ob Ihr Email-Anbieter die Zwei-Faktoren-Authentifizierung anbietet. Es geht hier um zwei unterschiedliche Komponenten, um die Identität einer Person zu überprüfen. Es ist wie bei einer EC-Karte. Wenn Sie Ihr EC-Karte benutzen müssen Sie zusätzlich auch die PIN-Nummer Ihrer Karte eingeben.

Wenn Sie Ihr Kennwort geändert haben, vergessen Sie bitte nicht, auch in Ihren anderen Geräten (Smartphone, Tablet, usw.) zu ändern.

Um sicherzustellen, dass nur Ihr Email-Account von einem Angriff betroffen war und sich keine Schadsoftware auf Ihrem Rechner eingeschlichen hat, sollten Sie diesen mit einem Virusprogramm überprüfen.

Ich wünsche Ihnen Spam-freie Tage.



Cyber-Mobbing Erste-Hilfe

Das könnte Sie interessieren Posted on 03 Jun, 2016 17:07

Die Cyber-Mobbing Erste-Hilfe-App von Klicksafe hat jetzt die „Resource Competion“ auf dem EU-INSAFE-Meeting in Zypern gewonnen. Die App wurde von Jugendlichen für Jugendliche entwickelt und enthält kurze Videoclips mit Tipps, um sich gegen Cyber-Mobbing zu wehren.

Die Jugendliche geben hier Betroffenen konkrete Verhaltenstipps, sprechen Ihnen Mut zu und begleiten sie bei ihren ersten Schritten, gegen Cyber-Mobbing vorzugehen.

Neben rechtlichen Hintergrundinformationen und Links zu Beratungsstellen finden Jugendliche auch Tutorials zum Melden, Blockieren oder Löschen von beleidigenden Kommentaren auf Social-Media-Plattformen.

Die App ist in Deutsch und in Englisch über die gängigen App-Stores verfügbar.



SINUS-Studie 2016

Das könnte Sie interessieren Posted on 03 Jun, 2016 17:06

Jugendliche „gehen“ nicht online, sie sind es – immer. Die SINUS-Studie 2016 spricht von einer „digitalen Sättigung“. mehr Digitalisierung können sich die 14- bis 17-Jährigen kaum vorstellen. Weniger allerdings auch nicht, die Nutzung von Netzwerken und Messengern ist für sie unabdingbar.

Für den Artikel, können Sie bitte hier klicken:

http://www.schau-hin.info/news/artikel/sinus-studie-2016-jugendliche-digital-gesaettigt.html

Viel Spaß und eine schöne Zeit.



AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT e.V.

Das könnte Sie interessieren Posted on 03 Jun, 2016 17:04

Viele Kinderzimmer sind „aufgerüstet“ mit modernster Technik, die dem Kind den uneingeschränkten Gebrauch unterschiedlichster Medien ermöglicht. Diese sind ständig verfügbar und können ohne großen Aufwand genutzt werden. In vielen Familien ist der Medienkonsum ein nahezu unlösbares Problem geworden und die Hilflosigkeit der Eltern ist groß.

AKTIV GEGEN MEDIENSUCHT bietet mit seinem Netzwerk für Ratsuchende Mediensüchtigen und deren Angehörigen und Freunden Unterstützung an, um die Suche nach Hilfsstellen zu erleichtern.

Die Internetseite www.aktiv-gegen-mediensucht.de bietet unterschiedlichste Informationen zum Thema an, ermöglicht in diversen Foren (Angehörige, Partner, Alleinerziehende, Aussteiger etc.) einen regen Austausch für Betroffene und Angehörige und will Alternativen anbieten, um jungen Menschen AKTIV zu helfen, dem Sog der virtuellen Welt zu widerstehen.

Unter www.rollenspielsucht.de/Hilfe wird auch telefonische Hilfe angeboten.



Kreative Mediennutzung

Das könnte Sie interessieren Posted on 03 Jun, 2016 17:03

Auf dieser Seite finden Sie hilfreiche Informationen, Tipps und Beispiele für kreative Mediennutzung für Kinder.

Es gibt echt sehr gute Seiten für Kinder, in der sie mit den Eltern zusammen Spaß haben können.

Kreative Mediennutzung fördert die Medienkompetenz.

http://www.schau-hin.info/extrathemen/kreativ-mit-medien.html

Wenn Sie auf „Zur Bildstrecke“ klicken, kommen schöne Seiten als Beispiel.

Viel Spaß beim Surfen mit Ihrem Kind.



Eine Wikipedia für Kinder

Das könnte Sie interessieren Posted on 03 Jun, 2016 17:01

Das Klexikon ist ein freies Kinderlexikon, das von Ehrenamtlichen geschrieben wird. Sie wollen ein „Wikipedia für Kinder“ aufbauen und dies gibt es schon seit 01.12.2014.

Es ist eine Enzyklopädie, also ein umfangreiches Nachschlagewerk für Kinder zwischen etwa sechs und zwölf Jahren. Darum ist auch der Inhalt der Artikel kingerecht.

Für Jedermann, ob jung oder alt besteht auch die Möglichkeit zur Mitarbeit. Wie bei Wikipedia für die Großen.

Die Artikel sind schön nach Kategorien sortiert:

Bekannte Leute

Berufe und Wirtschaft

Erdkunde

Essen und Trinken

Geschichte

Glaube und Denken

Körper und Gesundheit

Politik und Gesellschaft

Sport und Spaß

Sprache und Kultur

Tiere und Natur

Wissenschaft und Technik

Bestimmt auch eine große Hilfe für die Hausaufgaben. 😉

Viel Spaß beim Suchen.



Smart-Home-Kits im Test

Das könnte Sie interessieren Posted on 03 Jun, 2016 16:59

Die Experten von AV-Test haben 7 Smart-Home-Lösungen getestet. Leider haben nur drei Anbieter den Test bestanden. Im Sicherheits-Check untersuchten die Tester jedes Starter-Kit auf dessen Schutzkonzept. Überprüft wurde die Verschlüsselung der Kommunikation, die Authentifizierung, die Manipulation durch Externe und die gesicherte Fernsteuerung. Manche verlangen nicht einmal eine Authentifizierung. Ein Anbieter verwendet intern zwar einen Benutzernamen und ein Passwort, aber das ist nicht mehr wichtig, da die Kommunikation unverschlüsselt abläuft und so jeder die Zugangsdaten leicht abgreifen kann.

Für einen ausführlichen Bericht, können Sie diese Seite besuchen:

Test-Seite

Man darf die positive Seite vom Smart-Home nicht vergessen. Die älteren Herrschaften, die insbesondere alleine leben, können sich dabei sicherer fühlen.



Next »